Mit gutem Gewissen

Gesundheit geht vor – besonders bei Schmuck und Stoffen, die direkt auf der Haut getragen werden. Daher haben wir strenge Richtlinien aufgestellt, die den europäischen sowie den amerikanischen Richtlinien entsprechen. Durch ständige Recherchen und einen engen Kontakt zum TÜV passen wir unsere Vorgaben immer aktuellen Gesetzesvorgaben an. Über regelmäßige Produkttests, die wir durch anerkannte Labore durchführen lassen, und eigens eingestellte Qualitätsmanager vor Ort stellen wir die Einhaltung unserer Vorgaben sicher. Zum Schutz unserer Kunden und zum Schutz der Menschen, die den Schmuck herstellen.

Nicht nur in Hinblick auf die Inhaltsstoffe achten wir auf Qualität. Unsere Qualitätsmanager prüfen alle Produktionsmuster und suchen zusammen mit den Lieferanten nach neuen Produktionstechniken für eine immer bessere Qualität. So stellen wir sicher, dass Kunden lange mit unseren Artikeln „glänzen“.

 

Die beeline Qualitätsstandards

Internationale Qualität

Unsere Produkte unterliegen den strengen EU- und US-Richtlinien, wobei wir uns immer an der jeweils strengeren Verordnung orientieren. In der EU ist vor allem die REACH Verordnung für unsere Produkte relevant. Wir haben eine umfassende Chemical Restriction Policy definiert und unsere Lieferanten sind dazu verpflichtet, diese Grenzwerte einzuhalten. Die Einhaltung überprüfen wir regelmäßig bei anerkannten, akkreditierten Laboren.

Nickel

Die REACH-Verordnung legt entsprechende Grenzwerte für die zulässige Nickelabgabe pro Woche fest.

Es wird dabei unterschieden, ob ein Artikel durch durchstochene Körperteile (z.B. Ohren) eingeführt wird (Grenzwert: 0,2 μg/cm2/Woche) oder ob der Artikel nur mit der Haut in Berührung kommt (Grenzwert: 0,5 μg/cm2/Woche).

 

Überprüft wird die Nickelabgabe nach den Testmethoden, die in der DIN EN 1811:2015 festgelegt sind.

 

Blei

Die Komponenten unserer Produkte werden auf den Bleigehalt untersucht. Unsere Anforderungen sind hierbei sogar noch strenger als die europäischen und US-amerikanischen Richtlinien. Die Exposition gegenüber Blei kann zu gesundheitlichen Schäden führen. 

Cadmium

Die Komponenten unserer Produkte werden auf den Cadmiumgehalt untersucht. Unsere Anforderungen sind hierbei sogar noch strenger als die europäischen und US-amerikanischen Richtlinien. Cadmium ist schädlich für die menschliche Gesundheit, da es sich im Körper anreichert und Schäden an Organen und sogar Krebs verursachen kann.

AZO-Farbstoffe

Alle unsere Textilien und Lederprodukte sind nach der Bedarfsgegenständeverordnung AZO-frei. Nach dieser Richtlinie dürfen nicht mehr als 30 mg AZO-Stoffe pro Kilogramm verwendet werden. 

Sonnenbrillen

Gestelle und Gläser der beeline Sonnenbrillen-Kollektion werden auf schädliche Inhaltsstoffe und Augenverträglichkeit getestet. Unsere Brillen bieten einen UV-400-Schutz und entsprechen der aktuellsten Version der DIN EN ISO 12312-1.

REACH

REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemical substances) ist eine Chemikalien-Verordnung der Europäischen Union zur Regulierung, Beschränkung und Langzeitforschung chemischer Stoffe. Als Importeur von Erzeugnissen sind wir nicht registrierungspflichtig, verhalten uns aber dennoch REACH-konform. Wir verfolgen intensiv die Diskussion über sogenannte SVHC-Stoffe und verpflichten unsere Lieferanten, diese nicht bzw. nur in Mengen unter 0,1 % zu verwenden. Die Einhaltung dieser Vorgaben überprüfen wir durch Produkttests und kommen bei Überschreitung der Werte unserer Verbraucherinformationspflicht nach.